Fotografie

Bücher


Kindheit in der Schweiz

Von Peter Pfrunder / Fotostiftung Schweiz

260 Seiten, gebunden, 

166 Fotografien, Duplex und vierfarbig 

Text Deutsch, Französisch, Italienisch und Romanisch

November 2015

ISBN: 978-3-85791-782-0

CHF 49.50

  • 1 Stück vorhanden
  • 2-5 Tage Lieferzeit

«Meisterhaft. Wunderbar.» Sonntagszeitung

 

Ein Fotoband zur Schweizer Kindheit ab 1870. Klassiker der Fotogeschichte neben unbekannten Trouvaillen aus der Sammlung der Fotostiftung Schweiz: ein faszinierendes Panorama der Kindheit, das die üblichen Verklärungen weit hinter sich lässt.


Passende Postkarten vom Limmatverlag


Rudolf Grass

Dorffotograf

Mit einem Vorwort von Peter Herzog

176 Seiten, Dreiviertel-Leinenband, 115 Fotografien Duplex 

Text Deutsch, Romanisch und Italienisch 

Dezember 2015

 

ISBN: 978-3-85791-749-3

CHF 58.00

  • 1 Stück vorhanden
  • 2-5 Tage Lieferzeit

Dorffotograf des Engadins

Im Schatten der grossen Fotografen, die die Wahrnehmung des Engadins bis heute prägen, arbeiteten Dorffotografen wie Rudolf Grass. Abseits der grossen Touristenzentren fotografierten sie die Menschen in ihrem Alltag, ihre Bräuche, Dörfer und Landschaften und überliefern damit ein weniger verklärtes, dafür um so authentischeres Bild des Tals. Rudolf Grass etablierte sich neben den grossen Konkurrenten mit einer breiten Palette fotografischer Dienstleistungen. Neben Porträts und Passfotos im Studio entstanden Bilder spontaner Art im Freien, anlässlich von Hochzeiten, Festen und Vereinsanlässen, aber auch auf der Jagd, bei Unglücksfällen und Naturkatastrophen. Landschaften, Pf lanzenstudien oder Tiersujets lieferte Grass in Form von Ansichtskarten an Gasthäuser im Münstertal und im Engadin oder verkaufte diese als Abzüge an Touristen und Feriengäste, für die er auch Labor- und Vergrösserungsarbeiten ausführte. Das Buch zeigt eine repräsentative Auswahl aus seinem Werk.



Werner Bischof - Standpunkte

2016, 320 Seiten, Gebunden, Deutsch

180 farbige Abbildungen,

Masse: 25,6 x 30,7 cm

Mitarbeit: Bischof, Marco; Ritchin, Fred; Herausgegeben von Bischof, Marco, Verlag:Scheidegger & Spiess,

ISBN: 9783858815088

CHF 79.00

  • verfügbar
  • 2-5 Tage Lieferzeit

Klappen-Text:

2016 könnte der berühmte Schweizer Fotograf Werner Bischof (1916-1954) seinen 100. Geburtstag feiern. Zu diesem Anlass erscheint ein grosses Buch, das Leben und Schaffen des fotografischen Zeitzeugen aus einer neuen Perspektive erzählt: Erstmals werden neben vielen der weltbekannten Fotoikonen zahlreiche unveröffentlichte Aufnahmen, Zeichnungen, Briefe und Tagebucheinträge aus dem Nachlass präsentiert. Bischofs Lebensgeschichte, sein fotografisches Credo und die Reiseeindrücke werden somit in seinen eigenen Worten nacherzählt.

Werner Bischof begann als Studio- und Werbefotograf, wandte sich dann aber früh der Natur- und Dokumentarfotograf zu. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs bereiste der 29-Jährige Süddeutschland, Frankreich sowie die Niederlande und dokumentierte die existenzielle Not, die ihm dort begegnete. 1949 wurden seine Aufnahmen erstmals in der Zeitschrift Life veröffentlicht, und Bischof trat der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft Magnum Photos bei. Ab 1951 war er im Mittleren und im Fernen Osten unterwegs, wo er die Hungersnot in Bihar vor die Augen der Weltöffentlichkeit brachte und im Auftrag von Paris Match als Korrespondent über den Indochina-Krieg berichtete. 1953 machte er sich auf eine grosse Reise durch Nord- und Südamerika auf. Im Mai 1954 verunglückte er tödlich mit seinem Geländewagen in den peruanischen Anden.


Weitere Bücher zum Thema Fotografieren